Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Start
Welches Tier
Tierportrait
Heim & Arzt
Tiermarkt
Ethik
Tierschutz
Erlebnisse

Was ist bei der Haltung von Fischen zu beachten?

Fische sind ungemein beruhigend: Ein ansprechend eingerichtetes Aquarium hat eine entspannendere Wirkung als ein Fernseher. Und das leichte Blubbern der Umwälzpumpe tut das ihre dazu ...

Der Clownfisch ist ein typischer Bewohner der Korallenriffe

Im Unterschied zu eigentlich allen anderen hier behandelten Heimtieren werden Fische fast immer in grösseren Gruppen gehalten und normalerweise werden auch verschiedene Arten zusammengesetzt. Das kann zu Problemen führen, wenn Sie nicht richtig beraten werden, denn nicht jede Fischart verträgt sich mit jeder anderen.

Auch sind die Ansprüche der verschiedenen Fischarten an Temperatur und Wasserhärte (PH-Wert) sehr unterschiedlich und müssen unbedingt berücksichtigt werden.

Aquarien gibt es in vielen Grössen und Preisklassen. Für den Anfänger sollte ein kleines Becken mit 80 - 100 Liter Wasser reichen. Wenn Sie dann Erfahrungen gesammelt und richtig Feuer gefangen haben, werden Sie sicherlich ein deutlich grösseres Aquarium (300 Liter aufwärts) einrichten wollen. Dabei ist dann - vor allem in Altbauten - die Tragfähigkeit des Bodens zu beachten: Ein grosses Aquarium kann mit Wasser durchaus mehr als eine halbe Tonne wiegen, zumal oft mehrere Menschen davor stehen, die die Fische bewundern.

Fische sind eine Wohltat für's Auge: Die meisten tropischen Fische sind ausgesprochen farbenfroh; Hektik gibt es fast nur bei gelegentlichen Streitereien und wenn es Futter gibt. Sie haben einen klar umgrenzten Lebensraum und es ist relativ (!) einfach, sie artgerecht zu halten. Nur - zum Kuscheln eignen sie sich natürlich nicht so recht ....

Von allen Heimtieren sind Fische wahrscheinlich diejenigen, deren Pflege der Nachbar während des Urlaubs am ehesten übernehmen wird. Aber wenn Sie Ihr Aquarium gut vorbereiten - perfekte Sauerstoffzufuhr und Beleuchtung und einen guten Futterautomaten - dann können Sie Ihre Fische ohne weiteres auch 'mal eine ganze Woche alleine lassen.

Daraus sollte man allerdings nicht den falschen Schluss ziehen, dass Fische anspruchslos sind - man sieht ihnen die Krankheit nur nicht so deutlich an. Der enge Lebensraum, den sie häufig mit vielen anderen Individuen teilen, führt zu einer schnellen Verbreitung von Krankheiten, z.B. Pilzen.

Die Haltung von Fischen hat sich in den letzten 30 oder 40 Jahren erheblich entwickelt: Während es früher vor allem Süsswasserfische waren - Guppys, Scalare und Buntbarsche - steigen heuzutage immer mehr Aquarianer um auf anspruchsvolle Meeresaquarien mit Korallen und den entsprechenden Fischen.

Die Haltung und Vermehrung solcher Arten ist deutlich schwieriger, aber für verantwortungsbewusste und erfahrene Tierhalter kein Problem - höchstens eine Herausforderung. Auf den Seiten korallen.net und aquarienfische.biz entwickeln wir zu diesen Tierklassen eigene Informationen.

Allerdings gibt es bei Korallen und Seewasserfischen ein Problem, das kein Naturfreund ausser acht lassen sollte: Diese Tiere werden leider immer noch in grosser Zahl aus der freien Natur entnommen. Der Tierschutzbund und viele andere Natur- und Tierschützer fordern deshalb, auf die Einrichtung eines Seewasseraquariums grundsätzlich zu verzichten.

Allerdings haben verantwortungsbewusste und umsichtige Halter dieser Tiere viel zu unserem heutigen Wissen über Korallen und Seewasserfische beigetragen. Der Verfasser sieht das deshalb etwas differenzierter: Auch die Haltung von Korallen und Seewasserfischen kann ethisch vertretbar sein, aber diese Arten gehören auf keinen Fall in die Hand von Anfängern und bei der Beschaffung der Tiere ist darauf zu achten, dass es sich um Nachzuchten aus Menschenobhut handelt.

Wer Fische hält, findet auch auf seinen Urlaubsreisen immer wieder interessante Ziele. Zum Beispiel gibt es in Palma de Mallorca ein grossartiges Aquarium - ein Besuch lohnt sich!

Insgesamt sind Fische eine Tiergruppe, die sich durch viele gute Eigenschaften all denen anbietet, die selbst aktiv sind, durch die Fische etwas Ästhetik und Entspannung ins Heim bringen wollen und die nicht darauf angewiesen sind, ein Tier zu haben, mit dem sie reden können oder das sie verhätscheln können.

Sie sind übrigens nicht alleine mit Ihrem Hobby: In Deutschland soll es in ca. 10 Millionen Haushalten Aquarien geben!

Zu Fischen im Garten informieren wir Sie auf der WebSite schoener-garten.de. Unter kois.info finden Sie Informationen über die grossen und farbenprächtigen und oftmals teuren Koi-Karpfen.

   

Wenn Ihnen heimtierseiten.de gefällt, dann besuchen Sie doch auch gerne andere WebSites von uns, z.B. urlaubsseiten.de preiswerte-homepages.de antillen.biz wikingergold.de naturwunder.de perserkatze.de teufelskralle.de

   
nach oben